Lerne Erste Hilfe - rette Leben!

Mit ein wenig Wissen um Erste Hilfe kann jeder zum Lebensretter werden. Wann war dein letzter Erste Hilfe Kurs und wüsstest du noch was du im Ernstfall tun musst? Teste deine Kenntnisse und frische dein Wissen auf über Reanimation, stabile Seitenlage und mehr.

Was tun im Notfall? Helfen in nur 3 Schritten.

Erste Hilfe ist ganz einfach. In nur 3 Schritten kannst du bei nahezu jedem Notfall helfen. Führe die Grundmaßnahmen durch, lagere den Verletzten und helfe anschließend situationsbedingt. Wir zeigen dir wie's geht!

Teste dein Wissen.

Teste dein Erste Hilfe Wissen in verschiedenen Bereichen des Lebens. Welche Notfälle können sich innerhalb der Familie ereignen? Was kann im Beruf passieren? Und was solltest du immer wissen? Prüfe was du schon weißt und wo du noch fitter werden kannst in unseren Quizzes!

Quiz: Erste Hilfe Grundlagen

Grundlagen

Mit dem Wissen über ein paar wenige Grundlagen kannst du schon Leben retten. Weißt du Bescheid über Notruf, Reanimation und Co.?

Start
Quiz: Erste Hilfe Notfälle in der Familie

Familie

Die meisten Unfälle und Notfälle ereignen sich im privaten Umfeld! Könntest du helfen, wenn bspw. Großeltern/Geschwister deine Hilfe benötigen?

Start
Quiz: Erste Hilfe bei der Arbeit

Arbeit

Wo mit Werkzeug gearbeitet wird, entstehen auch Risiken für Verletzungen. Weißt du was zu tun ist, wenn deine Kollegen in Not geraten sind?

Soon...
Quiz: Erste Hilfe im Sommer & Winter

Jahreszeiten

Hitze und Kälte bergen Risiken für die Gesundheit. Kannst du Erste Hilfe leisten, wenn im Sommer z.B. Hitzschlag droht oder im Winter eine Unterkühlung?

Soon...
Quiz: Erste Hilfe im Sport

Sport

Verletzungen ereignen sich im Sport regelmäßig. Von leichteren Fällen wie Prellungen bis zum Knochenbruch ist vieles möglich. Könntest du helfen?

Start
Quiz: Erste Hilfe auf Reisen

Reisen

Egal ob Urlaub, Backpacking oder Work&Travel. Es müssen nicht gleich giftige Tiere sein, aber Erste Hilfe Fälle ereignen sich auch auf Reisen. Bist du vorbereitet?

Soon...

Was du über Schlaganfälle wissen musst.

Nach Herzkrankheiten und malignen Tumoren (Krebs) zählen Schlaganfälle zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland – schätzungsweise 250.000 Deutsche sind jährlich betroffen. Ob Ursachen, Symptome oder Diagnose: In diesem Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen zum Thema Schlaganfall. Einfach erklärt und ohne medizinisches Fachchinesisch!

Wie geht: Leben retten

Stabile Seitenlage

Die stabile Seitenlage ist immer dann notwendig, wenn eine verletzte Person nicht mehr ansprechbar, also bewusstlos, ist - aber noch normal atmen kann. Mit der stabilen Seitenlage kann u.a. verhindert werden, dass eine zurückfallende Zunge die Atemwege verschließt oder unbewusst erbrochener Mageninhalt in die Lunge gelangt.

Reanimation

Die Reanimation (oder Herz-Lungen-Wiederbelebung) kann Leben retten, wenn es zu einem Herzkreislauf-Stillstand kommt. Du führst dabei sog. Herzdruckmassagen aus mit denen du die Pumpfunktion des Herzens ersetzt. Falls möglich beatmest du den Patienten zusätzlich. Man reanimiert solange bis die Retter übernehmen.

7 Fragen und Antworten zum Herzinfarkt.

Etwa 220.000 Deutsche erleiden pro Jahr einen Herzinfarkt – für etwa 50.000 Betroffene endet der Infarkt tödlich. In diesem Artikel beantworten wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Herzinfarkt. Von Warnsignalen über die Ursachen bis zur Ersten Hilfe bei einem akuten Infarkt.

Wie geht: Lagerung

Mit dem Wissen über eine paar wenige Maßnahmen kannst du häufig schon viel bewirken in der Ersten Hilfe. Dazu gehört neben Reanimation und stabile Seitenlage auch ein wenig Kenntnis über die Lagerung von Verletzten. Erfahre mehr über die richtige Lagerung von Verletzten, die bei Bewusstsein sind.

Plötzlicher Herztod beim Sport: Das muss du wissen!

Im Fußballspiel Dänemark gegen Finnland bricht Dänen-Star Christian Eriksen plötzlich zusammen. Die Welt sieht zu, wie der 29-jährige Eriksen auf dem Platz fast stirbt – und zum Glück erfolgreich wiederbelebt wird. Aber wie konnte es so weit kommen? Warum erleidet ein gesunder und fitter Sportler wie Eriksen einen plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand? Das und mehr beantworten wir dir im Folgenden.

Was ist ein Defibrillator?

Ein Defibrillator kann Leben retten! Er kann durch einen genau eingestellten elektrischen Schock Herz-Störungen wie das sogenannte Kammerflimmern auflösen. Kammerflimmern ist ein häufiger Grund für das Eintreten eines tödlichen Herz-Kreislaufstillstand. Ein Defibrillator sollte immer eingesetzt werden, wenn eine Reanimation begonnen wurde.

Bleibe mit unserem Newsletter fit in Erste Hilfe und erhalte interessante News und Angebote von uns. Dazu gehören u.a. folgende Inhalte

  • Updates zu neuen Tests
  • Erste Hilfe Tipps
  • Erste Hilfe Reminder

Newsletter-Anmeldung

Wir versenden niemals Spam, sondern ausschließlich Informationen zum Thema Erste Hilfe. Du kannst dich jederzeit abmelden.

Vielen Dank!
Um deine Anmeldung abzuschließen, öffne die Bestätigungs-Mail, die du in den nächsten Minuten von uns erhältst!

Prüfe ggf. auch deinen Spam-Ordner.
Ups! Etwas ist schief gegangen, bitte versuche es später erneut.

Oft gefragt. Kurze Antwort.

Wann muss ich eigentlich reanimieren?


Einen Verletzten musst du reanimieren, wenn er nicht mehr ansprechbar ist und keine ausreichende Atmung mehr vorhanden. Auch die sog. Schnappatmung gilt übrigens nicht als ausreichende Atmung.

Wie geht nochmal die stabile Seitenlage?


Entscheidend für die stabile Seitenlage sind nicht etwa einzelne Schritte. Der Verletzte muss nur seitlich gelagert werden und 2 Dinge erfüllt sein: Der Mund ist der tiefste Punkt und der Kopf überstreckt.

Kann ich beim reanimieren Rippen brechen?


Darum musst du dir keine Sorgen machen. Grundsätzlich ist ein Rippenbruch möglich. Viel häufiger löst sich aber nur die Knorpelverbindung zwischen Rippen und Brustbein. Und für beide Fälle gilt: Rippen-Verletzungen heilen und sind egal, wenn der Verletzte durch dein Handeln überlebt.

Wie erkennt man einen Schlaganfall?


Die Symptome eines Schlaganfalls sind abhängig von der Ausprägung. Die Leitsymptome sind aber halbseitige Lähmung von Gesicht und Gliedmaßen sowie neurologische Ausfälle. Mit der FAST-Regel (Face-Arms-Speech-Time} gibt es eine Eselsbrücke, was du prüfen solltest.